Mehr als 1400 Designs mit bis zu 40 % Rabatt im X-MAS Sale, besuchen Sie unsere Angebote!

Skandinavisches Design - Seit mehr als 50 Jahren modern

Vom 12.07.2013 in Allerlei

Was macht skandinavisches Design so besonders?

Licht, luftig und leicht – so lautet die Quintessenz, müsste man skandinavisches Design in wenigen Worten charakterisieren. Schnörkellose, schlichte Formen, viel Holz und helle Farben machen den besonderen Charme des Nordic Style aus. Dazu kommt eine Vorliebe für praktisches Design, ganz nach dem legendären Bauhaus-Leitsatz: Form follows function. Von Finnland über Dänemark und Norwegen bis nach Schweden, die Skandinavier blicken auf eine lange Designtradition zurück. 

Skandinavisches Design – das macht den Stil aus

Geradlinig, schlicht und klar präsentieren sich die typisch skandinavischen Formen, Verzierungen sucht man meist vergeblich. Die Naturverbundenheit der Skandinavier spiegelt sich im Design wider: Für die Möbel wird meist helles Holz wie Kiefer, Birke oder Fichte verwendet, das den Räumen eine warme, behagliche Ausstrahlung verleiht, auf Stoffen, Geschirr und Accessoires tummeln sich Motive aus der Natur wie Bäume, Blumen. Besonders bekannt: die bunt gemusterten Stoffe von Marimekko. Licht und Farbe spielen eine große Rolle, denn der Winter ist lang. Klare, leuchtende Farben und zarte Pastelltöne geben den Ton an.

Design-Legenden aus Skandinavien

Viele der Design-Klassiker, die heute in Wohnzimmern auf der ganzen Welt stehen, stammen aus Skandinavien. Eine ganze Reihe skandinavischer Designer sorgte dafür, dass sich der nordische Wohnstil in der ganzen Welt durchsetzte und bis heute eine treue Fangemeinde besitzt. Zu den bekanntesten Designern aus Skandinavien zählen Arne Jacobsen, Verner Panton, Eero Saarinen, Poul Henningsen, Hans J. Wegner und Alvar Aalto. Der Däne Arne Jacobsen entwarf im Jahr 1958 den Sessel, der ihn berühmt machen sollte: Das "Ei", ursprünglich für eine Hotellobby entworfen, trat dank seines einzigartigen Designs und seiner umschließenden Form, die Geborgenheit bietet, einen weltweiten Siegeszug an. Es folgten weitere prägende Entwürfe wie die Stühle "Ameise" und "Schwan". Verner Panton experimentierte mit Kunststoff und entwarf einen Stuhl aus einem Guss. Der "Panton Chair", eine der großen Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts, galt als Sensation. Seit 1967 wird er serienmäßig produziert und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Eine langjährige Freundschaft verband Verner Panton mit Poul Henningsen. Der Däne beschäftigte sich mit Lichtdesign und setzte mit der "Zapfen"-Leuchte, die an eine Artischocke erinnert, Design-Maßstäbe. Ein Ausrufezeichen in Sachen revolutionäres Design setzte der Finne Eero Saarinen, dessen "Tulip"-Tisch nur ein zentrales Tischbein aufweist, das in eine runde Bodenplatte ausläuft. Form und Funktion bildeten bei Hans J. Wegner, dem dänischen Stuhldesigner schlechthin, eine harmonische Einheit. Eines der schönsten Accessoires schuf der finnische Designer Alvar Aalto. Seine weich geschwungene Glasvase, die an die Form finnischer Seen erinnert, ist heute fester Bestandteil unzähliger Wohnzimmer. 

Das Geheimnis des skandinavischen Designs

Skandinavisches Design ist beliebter denn je. Der Stil ist unkompliziert, passt hervorragend zu anderen Stilrichtungen und vermittelt trotz seiner schlichen Formen Wohlfühl-Atmosphäre. Gerne darf es auch mal rustikal sein, Tische und Stühle aus unbehandeltem Holz verkörpern lässigen Shabby Chic. Farbenfroh gestreiftes Geschirr, bunt gemusterte Stoffe wie Kissen und Teppiche strahlen Lebensfreude aus. Kein Wunder also, dass viele den nordisch-leichten Wohnstil in den eigenen vier Wänden umsetzen.

Natürlich skandinavisch wohnen

Die großen Namen des skandinavischen Designs sind auch heute noch feste Größen im Wohnzimmer. Der Hersteller Fritz Hansen vertreibt Möbel von Arne Jacobsen und Hans J. Wegner, dänische Designerlampen gibt es bei Louis Poulsen. Junges skandinavisches Design ist bei menu zu finden. Seit 1979 umfasst das breit gefächerte Sortiment stilvolle Accessoires wie Karaffen, Öllampen oder Weinzubehör. Hübsches für den Alltag, Küchen-und Wohnaccessoires in exklusivem dänischen Design, das Ästhetik und Funktion perfekt verbindet, bietet Eva Solo. Der dänische Hersteller Normann Copenhagen steht für Design, das traditionelle Materialien in einem ungewöhnlichen Kontext umsetzt. Bestes Beispiel: eine Vase aus Silikon. Vorherrschendes Element der schwedischen Firma CULT Design ist der Kubus, der sich in den farbenfrohen Kollektionen für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche und Bad wiederfindet.