Mehr als 1400 Designs mit bis zu 40 % Rabatt im X-MAS Sale, besuchen Sie unsere Angebote!

Ihren Sitzsack von Sitting Bull richtig pflegen - Kleine Anleitung

Vom 12.07.2013 in Pflegetipps

Mit Ihrem neuen Sitzsack von Sitting Bull haben Sie ein qualitativ hervorragendes Produkt erworben, dessen Langlebigkeit Sie durch die richtige Pflege unterstützen können. Dabei müssen Sie gar nicht viel beachten, denn Sitting Bull verwendet für seine Sitzsäcke strapazierfähiges und robustes Polyestergewebe. 

Schmutz kann dem Sitting Bull nicht viel anhaben

Durch die Verwendung des Polyestergewebes können Schmutz und Flüssigkeiten nur sehr schlecht am Sitzsack anhaften. Das bedeutet, dass Sie eigentlich nicht viel tun müssen. Flecken sind eher oberflächlich und Flüssigkeiten sollten Sie sofort aufnehmen, wenn diese an den Sitzsack gelangt sind. Sollte doch einmal ein Fleck entstanden sein, ist dieser mittels eines feuchten Tuches relativ einfach zu entfernen. Auch etwas Seife kann bei der Fleckentfernung helfen. Sicherheitshalber sollten Sie aber dennoch mit der Seite zuerst an einer unauffälligen Stelle testen.

Die Hülle des Sitzsackes von Sitting Bull ist waschbar

Bei hartnäckigen Verschmutzungen, wie sie durch häufigen Gebrauch des Sitzsackes entstehen können, hilft nur noch eine richtige Wäsche. Dazu die EPS-Perlen der Füllung komplett aus dem Sitzsack entfernen und z. B. in einem großen Plasticksack zwischenlagern. (Der Sitzsack ist relativ einfach zu öffnen). Dann die Hülle bei 40 Grad waschen und dabei möglichst keinen Weichspüler verwenden. Schon sollte Ihr Sitting Bull wie neu aussehen.

Logo Sitting Bull 

Die Sitzsäcke von Sitting Bull finden Sie hier >>