Mehr als 1400 Designs mit bis zu 40 % Rabatt im X-MAS Sale, besuchen Sie unsere Angebote!

Die gemeinsame Wohnung: Männer ticken anders als Frauen

Vom 18.10.2017 in Einrichtungstipps

Beim Einrichten und Dekorieren denken Männer und Frauen unterschiedlich. Der "Männerhaushalt" ist eher praktisch und funktional gestaltet, während eine Frauenwohnung mädchenhaft verspielt und mit vielen kleinen Dingen designt ist. Damit es beim Zusammenziehen nicht zu Streitigkeiten kommt, sollten Sie mit Ihrem Partner ins Gespräch kommen und genau herausfinden, welche Farben er mag und welchen Stil er bevorzugen würde. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Hürden nehmen, die beim Möbel und Dekoration kaufen in einer Wohnpartnerschaft zum Streitpunkt und oftmals zum dauerhaften Ärgernis werden.

Tipp für SIE: Verzichten Sie unbedingt auf Bonbonfarben und Pastellfarben. Schließen Sie sämtliche Rosa- und Pinktöne aus und konzentrieren sich auf das Wesentliche, wobei Sie auf kuschelige Details nicht verzichten müssen.

Tipp für IHN:Die Modelleisenbahn oder typische Männerzeitschriften, Bilder mit halbnackten Frauen oder zu pragmatische Dekoration sollten in der gemeinsamen Wohnung nicht platziert werden. Wenn sich beide Partner an die folgenden Tipps halten, steht dem harmonischen Zusammenleben in einer schönen Wohnung nichts entgegen. Denn: Das Wohnumfeld wird nicht zum Streitpunkt und Sie treffen eine Wahl, die Männer und Frauen gleichermaßen begeistert. Die Ideen sind vielseitig und Sie finden zahlreiche schöne dekorative Dinge, die farblich und stilistisch bei beiden Geschlechtern auf Anklang stoßen und Kompromisse ausschließen.

Beistelltisch Curve von Lind DNA

Frauen haben die Hosen an - Aber niemand muss es sehen!

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass Frau in der gemeinsamen Wohnung beim Möbelkauf und bei der Deko das letzte Wort spricht. Um Ihren Partner glücklich und zufrieden zu machen, sollten Sie dennoch gelegentlich Kompromisse eingehen und sich vor allem in der Auswahl der Farben und Muster, aber auch der Materialien nicht allein auf Ihren eigenen Geschmack verlassen. Männer ticken anders und fühlen sich in einer Wohnung nicht wohl, die an das Zimmer eines pubertierenden Mädchens erinnert und ihn allein optisch in seiner Männlichkeit beschneidet.

Tun Sie Ihrem Partner einen Gefallen und verzichten auf:

  • große rosafarbene Blumen
  • Glitzer und Glamour
  • Lang Floor-Teppiche und Läufer
  • zu verspielte Details
  • Rüschen, Borten und Trotteln
  • "typisch" weibliche Dekoration (zum Beispiel Plüschtiere auf dem Sofa).

Wir empfehlen Ihnen einen neutralen Look, in dem Sie sich kreativ ausleben und nicht auf besondere Details verzichten müssen. Vor allem moderne, mediterrane und antik anmutende kleine Dinge gefallen nicht nur Ihnen, sondern kommen auch bei Ihrem Partner gut an.

Muster und Farben für die gemeinsame Wohnung

Hier ist weniger durchaus mehr. Wenn Sie nicht auf Blumen verzichten möchten, wählen Sie doch einfach Sofakissen und Decken mit einer Kombination aus blumigen und graphischen Designs. Dazu kombinieren Sie einfarbige Details, was Stilsicherheit ausdrückt und Ihnen die Chance auf eine top gestylte Wohnung für sich und Ihren Partner gibt. Kleinteilige Dinge, Rüschen und Trotteln oder Deko, in der ER keinen praktischen Sinn erkennt, wird von Männern in der Regel abgelehnt. Auch wenn Ihr Partner kein Veto einlegt: Die Stille ist oftmals nur dem Wunsch nach Harmonie geschuldet und sollte von Ihnen nicht als stillschweigende Zustimmung gewertet werden.

Fakt ist: Männer lehnen jegliche Rüschen und verspielten Dinge ab. Damit Sie dennoch mit kleinen Teilen spielen können, sind Teelichter und Kerzen auf entsprechenden stilvollen Kerzenhaltern eine schöne Idee. So bringen Sie Romantik in den Raum, ohne dass sich Ihr Partner in seiner Männlichkeit beschnitten und bei der Einrichtung übergangen fühlt. Von NORMANN COPENHAGEN finden Sie beispielsweise viele Kissen, Decken und Kerzenhalter, die nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Mann und Ihren Gästen gefallen. Stilvoll und minimalistisch bezieht sich der Designer auf den nordischen Charme und wählt Farben, die in den für Männer und Frauen angenehmen Farbgruppen angesiedelt sind.

Lesetipp: NORMANN COPENHAGEN - DIE FASZINATION SKANDINAVIENS IM EIGENEN ZUHAUSE

Taubenblau und Grautöne, Grün, Silber und Schwarz oder Brauntöne eignen sich sehr gut für Wohntextilien und dekorative Dinge. Absolut tabu sind Babyrosa und Hellblau, jegliche Pastell- und Bonbonfarben sowie klassische Mädchenfarben. Wenn es in Ihrem Schlafzimmer Romantik geben soll, verzichten Sie also auf eine leuchtend pinkfarbene Nachttischlampe und wählen zum Beispiel klassische Teelichthalter von XBLOOM oder CULT Design.

Holzablage von Blomus - Chimo eckigDie stilvolle Holzablage aus Edelstahl von Blomus. Blomus steht für minimalistisches Design.


Tolle Ideen ohne verspielte Aura

Graphische Muster, Ornamente, Streifen und Karos sind bei Männern besonders beliebt. Wichtig ist, dass die Muster über gewisse Kanten verfügen oder eine technische Anleihe aufweisen. Während es Frauen vor allem symmetrisch und rund lieben, darf es bei Männern ruhig eckig und geradlinig sein. Kleine und zu filigrane Schnörkel werden von Männeraugen als unangenehm empfunden, wodurch Sie mit diesen Designs immer falsch wählen und mit einem Veto - oder der stillschweigenden Duldung Ihres Partners rechnen müssen. Am besten gehen Sie gemeinsam shoppen und verzichten auf Alleingänge. Wenn Sie offen und ehrlich miteinander umgehen und Kritik Ihres Partners nicht ablehnen, finden Sie einen gemeinsamen Stil und werden Ihre Wohnung für Ihre kleine Familie gemütlich machen.

Tipp: Gefällt ihm eine in Ihrem Besitz befindliche Dekoration nicht, gehen Sie einen Kompromiss ein und stellen diese in der gemeinsamen Wohnung nicht auf.

Ihr Vorteil:Auch Sie haben nun die Chance, ihn auf Dinge hinzuweisen, die bei Ihnen nicht unbedingt für Anerkennung und Freude sorgen. Die gemeinsame Wohnung muss beiden Partnern gefallen und sollte entsprechend so designt werden, dass Sie sowohl Ihre feminine Einstellung, aber auch seine maskuline Ausrichtung nicht unter den Teppich - der am besten einfarbig sein sollte - kehren.

Beistelltisch Tablo von Normann Copenhagen

Holz, Metall und industrielle Looks

Naturmaterialien eignen sich immer. Auch Metall, vor allem in industriellen oder antik anmutenden Designs eignen sich optimal. Damit Ihre Wohnung sowohl harmonisch warm und gleichzeitig individuell wirkt, verbinden Sie am besten verschiedene Materialien miteinander. Teelichthalter oder Möbel im antiken Stil lassen sich wunderbar mit modernen Möbeln und dekorativen Dingen verbinden. Wenn Sie nicht vollständig auf glänzende Flächen verzichten möchten, können Sie den Farbton Kupfer für Kerzenhalter oder für Leuchten wählen. Verzichten Sie auf Gold und auf glänzendes Silber. Nur in matter und alt wirkender Ausführung können diese Edelmetallfarben Ihren Partner begeistern und sich als gute Idee für die Deko erweisen.

Lestipp: WOHNTRENDS IN GOLD, KUPFER UND MESSING

Fazit: Entscheiden Sie praktisch! Sie werden sehen, wie einfach Ihnen die Ausrichtung auf praktische und dabei einzigartige Deko fällt. Frauen können sich hier ein Beispiel an ihrem Partner nehmen, der nicht um mehrere Ecken, sondern geradeaus und damit in die richtige Richtung denkt. Mit Holz, mit Metall, mit weichen aber nicht plüschigen Stoffen und graphischen Mustern liegen Sie daher richtig.