Mehr als 1400 Designs mit bis zu 40 % Rabatt im X-MAS Sale, besuchen Sie unsere Angebote!

10 Tipps für moderne und praktische Dekoration der Küche

Vom 08.09.2017 in Einrichtungstipps

Längst hat sich die Küche zu einem der wichtigsten Räume in Häusern und Wohnungen etabliert. Der ehemals funktionale Charakter bleibt zwar erhalten, doch wird das Ambiente mit schönen, kreativen und dekorativen Objekten individualisiert. In der Küchengestaltung empfehlen sich vor allem die Dinge, die schon aus funktionalen Gründen in eine Küche gehören und mit ein wenig Phantasie kreativ eingesetzt werden können.

Worauf kommt es also an, wenn Sie Ihre Küche dekorieren und mit stilvollen Ideen einen Platz der Gemütlichkeit und Geselligkeit gestalten möchten?

In diesem Artikel erhalten Sie wertvolle Tipps für eine Küche, in der Sie gerne arbeiten und noch lieber im Kreise der Familie und mit Freunden beisammen sitzen. Wenn Sie zeit- und kostenintensive Aufwendungen erwarten, werden Sie nach diesen Tipps sehr überrascht sein und direkt mit der dekorativen Gestaltung Ihrer Küche beginnen.

 Beistelltisch Beistellwagen Block Table von Normann Copenhagen in weiß Auf dem mobilen Beistelltisch von Normann Copenhagen lassen sich Gewürze und Küchenaccessoires aufbewahren und bilden so einen Blickfang in der Küche.

10 Tipps für dekorative Dinge in Ihrer Küche

Vorab: Dass in einer Küche gekocht wird, darf man nicht nur, sondern sollte man unbedingt sehen. Im Konkreten heiß das, dass Sie kleine Helfer und Küchengeräte, Geschirr und andere funktionale Gegenstände nicht hinter geschlossenen Schranktüren drapieren sollten. Hängen Sie Schneidebretter und Küchenwerkzeuge an Haken, stellen Ihr Geschirr in ein offenes Regal und bekennen Sie sich zur gesunden Küche, in dem Sie statt klassischer Grünpflanzen Küchenkräuter zum Dekorieren verwenden. Sie besitzen einen Eierschneider und eine Eieruhr, Holz- oder Bambusbrettchen und schöne Aufbewahrungsdosen? Dann zeigen Sie Ihre Küchenhelfer und schaffen dabei gleich eine gemütliche Atmosphäre mit dekorativem Charakter. Nun möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie mit wenigen Handgriffen in jeder Küche Gemütlichkeit und eine praktikable Raumgestaltung verbinden können.

Küchenschneidebrett Slice & Sharpen von Joseph JosephVor dem Schnippeln und Schneiden - Messer schärfen - das Küchenschneidebrett Slice & Sharpen von Joseph Josep.

Tipp 1 | Ihre Kochlöffel, Schneebesen und Co. gehören nicht in die Schublade. Platzieren Sie die kleinen Küchenhelfer doch einfach an Haken und setzen sie in der dekorativen Küchengestaltung ein. Alternativ: Ihre Küchenhelfer finden auch in einer antiken Dose oder in einem großen Glas einen repräsentativen und gleichzeitig sinnvollen Platz.

Tipp 2 | Aus massivem Holz oder Bambus gefertigt, werden Schneide- und Frühstücksbrettchen zu einem schönen Blickfang in der Küche. Am besten lehnen Sie die Bretter an die Wand und achten schon beim Kauf darauf, dass Sie möglichst viele unterschiedliche Maserungen und Größen anschaffen.

Kräutertopf aus Beton Potpot von Konstantin Slawinski

Tipp 3 | Pflanzen auf der Fensterbank bringen Ihnen die Natur ins Haus. In der Küche wählen Sie keine klassischen Zimmerpflanzen, sondern nutzen Kräuter, die Sie in der Zubereitung von Speisen verwenden. Töpfe in unterschiedlichen Größen und bestenfalls aus Naturmaterialien oder Ton eignen sich perfekt, um Ihre Kräuter in Szene zu setzen und eine harmonische Dekoration zu schaffen. Hinweis: Nicht nur auf der Fensterbank, sondern auch auf der Arbeitsfläche oder auf in Regalen sind Küchenkräuter eine schöne Deko-Idee.

Tipp 4 | Platzdeckchen und Tischläufer sind vor allem in offenen Küchen ein Blickfang. Stimmen Sie die Tischdeko auf das restliche Ambiente ab und wählen zum Beispiel farbige Sitzkissen für Ihre Essstühle.

Tipp 5 | Oberschränke lassen den Raum optisch kleiner wirken. Bringen Sie stattdessen Regale an und drapieren Ihr Geschirr, Gewürze, Öle und weiteres Küchenzubehör ganz einfach auf Ihrem neuen Regal.

Sigel Glas-Magnetboard artverum®, floral, 48 x 48

Tipp 6 | Anstelle von Zetteln am Kühlschrank bietet sich eine Magnetwand an. Sie können die Tapete alternativ auch mit Magnetfarbe streichen und Ihre Termine für die Familie fortan an einem modernen Board präsentieren.

Tipp 7 | Setzen Sie farbige Akzente. Für Ihre Küche eignen sich farblich abgeteilte Wandbereiche in kräftigen oder natürlichen Farbtönen sehr gut, da sie ein gemütliches Ambiente schaffen und den Wohlfühlcharakter im Raum erhöhen.

Tipp 8 | Arbeiten Sie mit Bildern. Dabei sollten Sie sich primär auf Küchenmotive beziehen und zum Beispiel Kaffeebohnen oder Gewürze, Fotos von Lebensmitteln oder Kunstdrucke mit Arrangements im Bereich Küche konzentrieren. Auch in kleinen Räumen können Sie mit einem Bild dekorieren und freie Wände attraktiv gestalten.

Tipp 9 | Mit Haken oder Hakenleisten schaffen Sie Ordnung und gleichzeitig einen Bereich, den Sie zeitlos in Szene setzen. Hakenleisten eignen sich für schöne Topflappen oder für Küchenhelfer, die am hinteren Ende über eine Öse oder einen Ring zum Einhängen verfügen.

Tipp 10 | Töpfe und Bratpfannen gehören in die Küche. Doch müssen diese Kochutensilien nicht hinter Schranktüren versteckt werden. Platzieren Sie Ihre Töpfe und gusseisernen Pfannen im Sichtbereich. Sie können entweder ein Regal nutzen oder sich bei Pfannen für die Aufhängung an robusten Haken entscheiden.

Wie Sie sehen: Die besten Tipps für eine dekorative Küchengestaltung basiert auf Utensilien, die Sie bereits besitzen und lediglich neu anordnen müssen. Mit ein paar Haken und Regalen, ein paar neuen Wohntextilien und farblich auf Ihren Raum abgestimmten Topflappen erstrahlt Ihre Küche im völlig neuen Licht und wird zu einer Oase des Wohlbefindens. Frische Kräuter sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern verbreiten einen angenehmen Duft in Ihrer Wohnung und zeigen, dass Sie in Ihrer Küche aktiv und an der Zubereitung gesunder Speisen interessiert sind.

 Meinstern Schale (titanium beschichtet) - XXD

Zeigen Sie Ihre Lebensmittel!

Eine Schale mit frischem Obst und Gemüse, Zwiebeln sowie Kartoffeln und Lebensmittel, die nicht gekühlt oder dunkel gelagert werden müssen eignen sich perfekt, um sie offen zu präsentieren. Dabei sollten Sie auf Fertigprodukte verzichten und sich bei der dekorativen Gestaltung auf Frische konzentrieren. Schön dekoriert haben Sie, wenn Ihre Familie und Gäste beim Betreten der Küche sofort Lust auf einen knackigen Apfel oder ein Stück Grüne Gurke bekommen. Sie können frische Lebensmittel problemlos für dekorative Zwecke einsetzen, wenn Sie immer nur so viel kaufen, wie Sie in einem Zeitraum von 48 Stunden verzehren.

Ihr Vorteil: Sie dekorieren alle ein bis zwei Tage neu und freuen sich über eine Atmosphäre, die Ihren gesunden Lifestyle präsentiert und gleichzeitig zum Zugreifen animiert. Denn Fakt ist:Die Präsentation frischer Lebensmittel motiviert viel eher zum Biss in einen Apfel oder eine Birne als das alleinige Wissen, dass Sie die Lebensmittel gekauft haben.

Jede Küche lässt sich individuell dekorieren.

Frische Lebensmittel, natürliche Materialien und praktische Küchenhelfer sind ideal für die Küchendekoration. Dabei sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt und Sie haben individuellen Spielraum, Ihre Kochgeräte und Helfer, Ihr Obst oder Gemüse und die Kräuter ganz nach Ihrem Anspruch zu platzieren. Für eine wohnlich warme Atmosphäre haben sich vor allem Naturmaterialien wie Holz bewährt. Alternativ: Einen industriellen Look designen Sie mit Kochlöffeln und Co. aus Metall.